DeVries & Wolgemuth: Was jede Braut wissen sollte

 

was jede braut wissen sollte

 

Der Titel lässt vermuten, dass es sich hierbei um einen Ratgeber ausschließlich für frisch verheiratete Frauen und bald heiratende Frauen handelt, doch gibt Susan Devries Tipps und Vorschläge, die auch in einer schon lang bestehenden Ehe umgesetzt werden können und sicher zum Guten verhelfen.
Es wird angesprochen von welcher Wichtigkeit das erste Ehejahr ist, wie man die Kommunikation aufrecht erhalten kann, wie man am besten mit Konflikten umgeht und diese vorbeugt und wie wichtig und auch einfach, die gemeinsame Zeit ist. Zu zwölf verschiedenen Themenbereichen werden Erklärungen, Beispiele und Tipps aufgeführt.
Außerdem ist dieser Ratgeber nicht trocken und schwer zu lesen, sondern im Gegenteil sehr ausgeschmückt und leicht lesbar geschrieben. Es werden einfache Tatsachen mit einfachen Worten festgestellt und erläutert.
Ich finde dieses Buch persönlich als Vorbereitung auf die Ehe sehr empfehlenswert, da es Einblicke in das verleiht, was bald auf die Braut zukommt und womit sie konfrontiert wird. Dann ist es gut schon diese zwölf Tipps im Hinterkopf zu haben und etwas mehr auf die kommenden Situationen vorbereitet zu sein. Aber wie schon erwähnt, hat es durchaus auch brauchbare Tipps für Ehefrauen, die vielleicht schon lange aus dem ersten Ehejahr raus sind, aber noch mehr aus ihrer Ehe machen wollen.
Ich kann diesen Ratgeber also an jede bald heiratende oder schon verheiratete Frau weiterempfehlen, da ein paar Tipps im Hinterkopf sicher nie schaden können!

Verlag der Franckebuchhandlung, ISBN 978-3-868-27497-4, Preis 12,95 Euro

Jennie Esau

Veröffentlicht unter Uncategorized | Kommentar hinterlassen

Dani Pettrey: Wilde Wasser

wilde wasser

Bailey Craig, Hochschuldozentin für russische Geschichte kehrt nach vielen Jahren nach Yancey zurück, als sie vom Flugzeugabsturz ihrer Tante Agnes erfährt. Begleitet wird sie von einem mulmigen Gefühl und unangenehmen Erinnerungen an ihre Jugendzeit, die insbesondere mit ihrer Jugendliebe Cole McKenna zusammenhängen, den sie damals ziemlich verletzt hat. Während die beiden sich langsam wieder näher kommen, geschehen in Yancey merkwürdige Morde und bald stellt sich auch heraus, dass Agnes Tod kein Unfall war.
Dies ist der erste Band der sich um die Familie McKenna dreht und auf deutsch erscheint. Mich hat das Buch mit seiner tollen Mischung aus Krimi und Liebesgeschichte gleich auf den ersten Seiten für sich eingenommen. Der Autorin ist es gut gelungen, mich als Leserin schnell in die Handlung einzuführen und mit den wichtigsten Figuren vertraut zu machen.
Die Protagonistin Bailey wird gut charakterisiert und aus den Schilderungen ihrer Gefühle wird schnell deutlich, dass sie sich noch immer nicht mit ihrer Vergangenheit abgefunden hat. Hier thematisiert Dani Pettrey das Thema Vergebung und den Neubeginn mit Christus, aber zeigt auch treffend, dass wir uns manchmal selbst im Weg stehen und andere Menschen nur das alte Ich sehen wollen. Cole Mckenna, ebenfalls Christ wird als sehr liebevoller Mensch beschrieben, der erkennt wie sehr Bailey sich verändert hat. Gemeinsam mit seinen Geschwistern stellt er im Buch eine wunderbare Familie dar, die fest zusammenhalten und für Andere da sind.
Besonders spannend fand ich, dass Cole Tiefseetaucher ist und sich so ein Teil der Handlung auch unter Wasser abspielt. Die Ermittlungen um Agnes Tod und andere mysteriöse Morde geben der Geschichte noch ein zusätzliches Element und sorgen dafür, dass man das Buch fast an einem Stück durchlesen will, weil man unbedingt wissen will was nun dahinter steckt.
Die Autorin Dani Pettrey hat mich mit ihrem flüssigen und so sehr gut lesbaren Schreibstil begeistert und hat viele Themen aufgeriffen, die mich interessieren, wie z.B die russische Geschichte. Auch lässt sie den christlichen Glauben immer wieder einfließen, indem sie den Gebeten der Figuren Raum gibt und auch von der Gemeinde- und Jugenarbeit in Yancey berichtet.
Insgesamt ist ,,Wilde Wasser“ ein wunderbarer Auftakt für eine neue Buchreihe, die ich sicherlich weiterverfolgen werde. Von mir gibt es eine klare Leseempfehlung!

Verlag der Franckebuchhandlung, ISBN 978-3-868-27484-4, Preis 14,95 Euro

Carina Reinhardt

Veröffentlicht unter Uncategorized | Kommentar hinterlassen

Cathy Marie Hake: Eine bittersüße Liebe

 

eine bittersüße Liebe

 

Laney wünscht sich nichts mehr, als von Galen O’Sullivan als erwachsene Frau angesehen zu werden. Jahrelang ist sie für ihn nur die nervige, kleine Schwester seines Freundes. Doch Laney schwärmt für den jungen Mann und ist fest entschlossen, seine Einstellung ihr gegenüber zu ändern! Dies scheint ihr auch zu gelingen und Galen beginnt ernsthaftes Interesse an Laney zu fassen, bis auf seinem Land plötzlich zwei Geschwister mit ihrem hinterhältigen Vater auftauchen und für ihn arbeiten wollen, um weiter auf seinem Land leben zu können. Die Ankunft der beiden, aber auch besonders die Intrigen des Vaters bringen das Leben von Laney und Galen völlig durcheinander und scheinen vorerst eine unüberwindbare Kluft zwischen die beiden Liebenden zu bringen.

Als großer Hake-Fan war dieses Buch für mich natürlich ein Muss und es führte kein Weg daran vorbei.
Dass es sich vollkommen lohnt, das Buch zu lesen, macht sich schon auf den ersten Seiten bemerkbar. Wie immer fällt es dem Leser sehr leicht mit der Protagonistin mitzufühlen und sie lieb zu gewinnen. Die Dialoge sind humorvoll ausgeschmückt und neben einigen traurigen Szenen gibt es auch einige, bei denen der Leser laut auflachen kann.

Davon abgesehen, dass die Handlung in keinem Moment langweilig wird, sondern nur zum weiterlesen verleitet, finde ich es auch ganz großartig, wie Cathy Marie Hake es mal wieder geschafft hat, auch biblische Wahrheiten und Anregungen mit einzubauen.
So werden auch zwei Predigten genannt und der ein oder andere Charakter nennt hin und wieder Bibelstellen, oder gibt Ratschläge, die ganz klar biblisch begründet werden. Ich finde es schön, wenn man beim Lesen nicht nur von einer Liebesgeschichte, die ohne Zweifel lohnenswert ist, sondern eben auch von biblischen Wahrheiten und Impulsen begleitet wird.
,,Eine bittersüße Liebe“ ist also eine absolute Empfehlung für jeden, der den Schreibstil von Cathy Marie Hake schon kennt und mag, aber auch für jeden, der ihn noch kennen lernen will.

Verlag der Franckebuchhandlung, ISBN 978-3–868-27485-1, Preis 12,95 Euro

Jennie Esau

Veröffentlicht unter Romane | Kommentar hinterlassen

Melissa Jagears: Julia-die bestellte Braut

die bestellte braut

 

 

Kansas, 1876: Als Everett erfährt, dass die Frau seines Freundes Dex eine Frau für ihn kommen lässt, damit er sie heiratet, ist er sauer. Hat er nicht nach vier Verlobungen die Nase voll von Katalogbräuten, die ihn dann doch nicht heiraten wollten? Aber Julia scheint anders zu sein, sie will ihn heiraten. Aber sie hat einige Bedingungen, die es ihm nicht leicht machen sein Versprechen einzuhalten. Julia hat ein Geheimnis aus ihrer Vergangenheit, was sie gefangen hält. Kann aus dieser arrangierten Ehe Liebe werden und wird Julia ihre Vergangenheit hinter sich lassen können?

Das Thema Katalogbräute scheint gerade sehr beliebt für Romanvorlagen zu sein, dennoch war ich gespannt auf diese Geschichte – immerhin ist sie das Erstlingswerk von Autorin Melissa Jagears. Man muss sich anfangs etwas einlesen um mit den Protagonisten warm zu werden, dennoch ist es eine Geschichte, die einen nicht loslässt. Viele Dinge klären sich erst auf den letzten Seiten und sind deshalb Antrieb immer weiterzulesen. Irgendwann musste ich – trotz fortgeschrittener Stunde – einfach weiterlesen bis ich die letzte Seite zuklappen konnte.

Hauptthema des Romans ist vor allem die Ehe und ihre Tücken. Wie viele Eheleute leben (sogar in der heutigen ZEit, wo man aus Liebe heiratet und nicht aus Notwendigkeit) nebeneinander her, unfähig dem anderen seine Liebe zu erweisen. Auch Everett erkennt, dass er die Liebe seiner Frau nur gewinnen kann, wenn er nicht an sich, sondern an sie denkt und nicht einfach seine Rechte einfordert. Geschräch ist dabei ein ganz wichtiger Punkt. Ohne Kommunikation (die über Alltäglichkeiten hinausgeht) schläft eine Ehe ein oder wacht garnicht erst auf. Besonders wichtig ist der Autorin dabei, dass der Glaube eine große Rolle spielt und nicht nur neben her Erwähnung findet. Es gibt keine langen Gottesdienste und Predigten, der Glaube lebt hier aus dem Alltag heraus. Everett erkennt, dass es ihm schlechter geht, wenn er nicht täglich betet, Bibel liest und Kontakt mit Gott hat. Da das sonst bei historischen Romanen wie diesen leider oft nur ein Thema nebenher ist, macht es dieses Buch umso wertvoller.

Alle Leser, die gern zu historischen Büchern mit Tiefgang greifen, werden diesen Roman sehr gern lesen!

Brunnen Verlag, ISBN 978-3-7655-2030-3, Preis 16,99 Euro

Simone Janoschke

Veröffentlicht unter Romane | Verschlagwortet mit | Kommentar hinterlassen

Lisa T. Bergren: Der Himmel ist ein Geschenk des Himmels

 

der himmel ist ein geschenk des himmels

 

Der kleine Eisbär hat wieder einmal viele Fragen. Diesmal möchte er gerne wissen: „Was genau ist eigentlich der Himmel? Werden wir im Himmel auch essen und schlafen? Was machen wir sonst so im Himmel? Können wir unsere Sachen mit in den Himmel nehmen? Wie sieht Gott denn aus? Sind wir dann Engel? Treffen wir uns im Himmel wieder? Wie komme ich in den Himmel? Und habe ich im Himmel auch ein Zimmer?“ Papa Eisbär hat auf alle Fragen eine Antwort. Während er und sein Sohn einen Angel Ausflug machen beantwortet er geduldig alle Fragen des kleinen Eisbären.

Unsere gerade vierjährige Tochter ist ein großer Fan der Bilderbücher um den kleinen Eisbären, vor allem wegen der häufigen Wiederholung des Satzes „Geschenk des Himmels“. Diese kamen in dem mittlerweile dritten Buch leider kaum noch vor. Aber was bietet sich besser an, als in dieser Bilderbuchserie die Fragen zum Himmel zu beantworten? Wir waren sehr gespannt darauf, zumal wir gerade einen Todesfall in der Familie hatten (die Katze der Oma🙂 ). Das hat sie sehr beschäftigt.

Die Illustrationen sind auch hier sehr gefällig und liebevoll. Und hier kommen wir zu einem Dilemma: Die Bilder entsprechen ungefähr dem Alter von Dreijährigen, sie sind übersichtlich und nicht zu überladen. Dafür gibt es wenig zu entdecken. Für Drei- und Vierjährige dagegen ist der Inhalt des Buches erschlagend. Es hat uns Erwachsenen zwar gefallen, dass auf so viele Fragen fundierte, biblische Antworten gefunden wurden, doch es waren unserer Meinung zu viele auf einmal. Weniger wäre in dem Fall mehr gewesen. Liest man das Buch komplett vor, ist die Konzentration ganz schnell weg.

Dennoch ist es ein wirklich hilfreiches und tröstendes Bilderbuch, das ich gerne Familien ans Herz legen möchte, die Antworten zum Thema Tod, Himmel und Sterben für Kindergartenkinder suchen und vermitteln möchten. Wahrscheinlich ist es besonders bei einem Todesfall eines geliebten Familienmitgliedes ein guter Trauerbegleiter.

Verlag der Franckebuchhandlung Marburg, ISBN 978-3-868-27507-0, Preis 9,95 Euro

Susanne Degenhardt

Veröffentlicht unter Uncategorized | Verschlagwortet mit , | Kommentar hinterlassen

Elisabeth Büchle: Skarabäus und Schmetterling

 

skarabäus

 

 

„Skarabäus und Schmetterling“ nimmt die Leser zunächst mit ins Ägypten zur Zeit der Entdeckung des bekanntesten Pharaonengrabs.

Sarah wächst bei Alison auf, einer Frau aus der englischen Oberschicht, die sich an keinerlei Regeln hält. So reisen die beiden dann auch 1922 ohne männliche Begleitung nach Ägypten, wo Carter hofft, das Grab Tutanchamuns zu finden.

Dort lernt Sarah zwei junge Männer kennen, die sich beide für sie interessieren. Doch gleichzeitig häufen sich mysteriöse Zwischenfälle und die junge Frau schwebt ständig in Lebensgefahr. Normalerweise würde sie sich ängstlich verkriechen, doch die Umstände fordern sie dazu heraus, ihren Kokon zu verlassen.

Die Geschichte um Sarah und Alison endet etwa nach der Hälfte des Buchs. Fast 100 Jahre später arbeitet die angehende Archäologiestudentin Rahel im Deutschen Museum. Sie ist eine Nachfahrin von Sarah (und manchen Lesern vielleicht bereits aus „Das Mädchen von Herrnhut“ bekannt). Auf dem Schwarzmarkt tauchen immer wieder Artefakte aus dem Grab des Tutanchamun auf und so wird der Polizist Duke auf Sarah angesetzt, um herauszufinden, ob ihre Familie dahintersteckt. Doch auch andere sind hinter den Schätzen her und bald ist Sarah in Berlin nicht mehr sicher.

Während der erste Teil der Geschichte eine Mischung aus historischem Roman und Krimi ist, ähnelt der zweite eher einem sanften Thriller – und bei beidem kommt die Liebe nicht zu kurz.

Ein Thema des Romans ist Vergebung, ein weiteres Mut, das Leben anzupacken und Wagnisse einzugehen.

Das Besondere an Elisabeth Büchles Schreibstil ist, dass die Charaktere sehr unterschiedlich sind und diese Unterschiedlichkeit auch im Verlauf der Handlung beibehalten. Menschen und Landschaften werden sehr anschaulich beschrieben und für die historischen Vorlagen recherchiert die Autorin gründlich – obwohl sie selbst schreibt, dass sie es bei diesem Buch „etwas lockerer“ angegangen ist.

Leser von „Das Mädchen aus Herrnhut“ werden in diesem Roman alte Bekannte treffen und erfahren, wie ihre Geschichte weitergeht.

„Skarabäus und Schmetterling“ ist eine gelungene, völlig unabhängige Fortsetzung der Geschichte um die Protagonisten von „Das Mädchen aus Herrnhut“.

Gerth Medien, ISBN 978-3-957-34013-9, Preis 17,99 Euro

Christiane Kathmann

Veröffentlicht unter Uncategorized | Verschlagwortet mit , , | Kommentar hinterlassen

Max Lucado: Mein Herz in Gottes Hand

 

 

mein herz in gottes han

 

Schon die Aufmachung dieses Buches ist durchaus lobenswert, da die Seiten sind mit wunderschönen Bildern verziert sind. Doch ist natürlich nicht das äußere Aussehen des Buches das besondere, sondern eben der Inhalt. Dieser ist sowohl ermutigend, als auch herausfordernd und ruft dem Leser teilweise Tatsachen ins Gedächtnis, die einem zwar schon bewusst waren, jedoch nicht immer so präsent, wie sie eigentlich sein sollten.

Max Lucado verknüpft ganz alltägliche Situationen mit Verhaltensweisen, die wir von Jesus lernen können. So vergleicht er die Vorfreude auf eine Geburtstagsfeier mit der Freude auf den Himmel, die uns doch dazu anregen sollte, diese auch an andere Menschen weiterzugeben.

Ich finde es auch vorteilhaft, dass das Buch mit seinen ca. 90 Seiten kein dicker Schmöker ist, den man einmal durchgelesen hat und an den man sich dann nicht so schnell wieder dran wagt. Ganz im Gegenteil ist es ein Buch, das man von Zeit zu Zeit immer mal wieder zur Hand nehmen kann, das schnell durchgelesen ist und das einem so auch öfter eine Freude sein kann.

Ich kann dieses Buch nur weiterempfehlen, an alle die ihren Alltag mal ein wenig aus der Sicht Jesu sehen wollen und wieder ermutigt werden wollen ihm immer ähnlicher zu werden!

Verlag der Franckebuchhandlung, ISBN 978-3-868-27500-1, Preis 8,95 Euro

Jennie Esau

Veröffentlicht unter Uncategorized | Verschlagwortet mit | Kommentar hinterlassen