Cheri Hamilton: Meine Tochter Bethany

Wer Bethany Hamiltons Buch ‚Soul Surfer‘ gelesen oder den gleichnamigen Film
gesehen hat, ist sicher auf das Buch von Bethanys Mutter gespannt. Mir zumindest
ging es so. Die Geschichte des Mädchens, das bei einem Haiangriff den linken Arm
verlor, nach ein paar Wochen wieder auf dem Surfbrett stand und inzwischen eine
Profisurferin ist, hat auch durchaus Potential, zu fesseln.
Gleich vorweg:
dieses Buch geht nicht nur um Bethany. Es ist die Geschichte zweier Menschen,
Cheri und Tom, die eine Familie gründen und die irgendwann mit einem Ereignis
konfrontiert sind, das alles was sie sich erträumt haben innerhalb weniger
Sekunden scheinbar zerstört.
Hamilton beschreibt ihre eigene bzw. die Kindheit und Jugend ihres Mannes. Beide sind süchtig nach Surfen und landen in ihren jungen Jahren auf Hawaii. Irgendwann interessieren sie sich füreinander, heiraten und begegnen Jesus. Nach und nach kommen ihre drei Kinder auf die Welt, die alle zu Wasserratten werden. Die Familie ist immer auf der Suche nach der besten Welle und bald wird deutlich, welches Potential in Bethany steckt. Sie wird immer erfolgreicher und arbeitet mit Unterstützung ihrer Eltern darauf hin, Profisurferin zu werden. Bis an einem Morgen ein Hai Bethanys linken Arm
abbeißt.
Geschrieben ist dieses Buch wie Chari Hamilton sich selbst beschreibt, wenn sie z.B. vom unordentlichen Haus oder ihrer Eigenschaft, sich die Verstecke der Weihnachtsgeschenke nicht merken zu können, schreibt. Ein literarisches Wunderwerk ist dieses Buch definitiv nicht. Doch es ist sehr ehrlich, auch was die Zeit nach Bethanys Unfall angeht. Ich hätte mir noch ein bisschen mehr an Tiefe gewünscht. Trotzdem geht es unter die Haut, wenn Hamilton davon schreibt, dass Gott etwas noch viel besseres mit ihrer Familie vor hatte,
als sie sich es erträumt haben. Ich habe Tränen der Rührung geweint und an manchen Stellen über den Humor laut gelacht.
Dieses Buch ist kein Muss. Aber es regt zum nachdenken an und ermutigt. Wenn Gott durch eine ganz normale Familie auf Hawaii durch ein scheinbares Unglück so viel Gutes tun kann, dann auch durch jeden anderen. Dieser Eindruck blieb bei mir zurück, als ich die letzte Seite gelesen hatte.

cap-books, ISBN 978-3-867-73145-4, Preis 13,95 Euro

Elke Huber

Advertisements
Dieser Beitrag wurde unter Uncategorized veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s