Whitehead / Tyson: Erlebe was du glaubst

Dieses Buch hat mich sehr irritiert. Der Titel „Erlebe was du glaubst – Neue
Kraft für müde Christen“ suggeriert es gehe hier um ein Buch, wie ein
langjähriger Christ wieder neuen Schwung in seine Beziehung zu Christus bringen
kann, wie er wieder Freude am Glauben findet. Als ich dann das Buch las, dachte
ich, der Text ist so ganz anders als ich es bei dem Titel erwartete. Ich
blätterte also nach der Hälfte des Buches zurück zum Impressum in dem der
Originaltitel stand: Rumors of God (Experience the Kind of Faith You’ve Only
Heard About) was grob übersetzt heißt: Gerüchte über Gott – Erlebe die Art des
Glaubens von dem du bisher nur gehört hast. Das passte natürlich exakt zum Buch
und so las ich mit einer anderen Erwartung weiter und erst dann begriff ich, was
die Autoren sagen wollten.

Darren Whitehead und Jon Tyson wollen in
diesem Buch mit Halbwahrheiten über Gott und den Glauben aufräumen. Dabei gehen
sie auf zehn Themen besonders ein: Gerüchte über ein Leben in Fülle, Gerüchte
über einen anderen Traum, Gerüchte über Freigiebigkeit, Liebe, Gnade, Freiheit,
Hingabe, Gemeinschaft, Gerechtigkeit, Hoffnung. Es stehen bekannte Fragen im
Raum wie „Warum ist Gemeinschaft mit anderen Christen so wichtig?“ „Warum muss
die Anbetungszeit nicht mich berühren, sondern ist zur Ehre Gottes?“ „Wie
wichtig ist Vergebung wirklich?“ „Ist der Gottesdienst nur aufbauend, wenn wir
einen Super-Pastor haben?“ Dabei fließen immer wieder sehr persönliche Berichte
und Begebenheiten der Autoren ein, um die Argumente zu vertiefen und zu
verdeutlichen.

Leider hat mir das Buch nur an manchen Stellen gefallen
und weitergeholfen. In einigen Ausführungen war es mir zu amerikanisch. Im
dritten Kapitel beispielsweise geht es um Freigiebigkeit. Größtenteils wird hier
die Werbeindustrie angeprangert, wie sehr sie uns beeinflusst und wir uns von
ihr gefangen nehmen lassen und im Gleichschritt mit den Anderen leben. Nur zum
Schluss geht es darum, mit allem was wir haben freigiebig zu sein. In dem
Kapitel über Vergebung werden einige Irrtümer aufgeklärt, das hat mir sehr gut
gefallen. Dann wiederum gab es immer wieder seitenweise Beispiele und
Ausführungen, denen ich nicht folgen konnte, weil sie mit meinem Glaubensleben
wenig zu tun haben oder bereits bekannt waren.

Dieses Buch ist sicher gut
geeignet für Gläubige, die am Anfang ihres Glaubenslebens stehen und viele
Fragen haben oder für Interessierte, die offen für den Glauben sind. Für
Menschen wie mich, die gern Bücher lesen, die sich näher mit dem Glauben
beschäftigen, wird dieses Buch nur wenige neue Erkenntnisse bringen.

Gerth Medien, ISBN 978-3-865-91724-9, Preis 14,99

Simone Janoschke

Advertisements
Dieser Beitrag wurde unter Uncategorized veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s