Kristen Heitzmann: Das Erbe der Michellis

 

Nachdem ich den ersten Teil “Die Villa im Weinberg” für mich entdeckt hatte, wollte ich natürlich auch wissen, wie es weiter geht, mit Lance und Rese, im zweiten Teil “Das Erbe der Michellis”.Dieses Buch ist eine abgeschlossene Geschichte. Es ist bestimmt von Vorteil schon ein wenig Vorwissen aus dem ersten Teil zu haben, aber man findet sich auch sehr schnell als Neuling in diesen Roman hinein.

Rese und Lance fahren zu Lances Großmutter Antonia nach New York zurück, um ihr zu berichten, was Lance in Ihrem alten Zuhause gefunden hat. Er bringt ihr eine kleine Kiste voller Fotos, Briefe, ihrem alten Tagebuch und der Besitzurkunde für die Villa mit.Doch als sie, ein wenig genesen nach ihrem Schlaganfall, an die Vergangenheit erinnert wird und die restlichen Sachen sieht, die ihr Lance zeigt, verschlechtert sich ihr Zustand plötzlich wieder und Lance ist untröstlich und macht sich große Vorwürfe.Ganz langsam, Stück für Stück, versucht er sich ihr wieder zu nähern. Er bekommt einen neuen Auftrag von ihr, der ihn noch länger, als geplant, in New York bleiben läßt.

Eigentlich wollte er doch nur mit seiner Großmutter über die Villa reden und dann mit Rese wieder zurück fliegen, um mit ihr ein gemeinsames Leben zu beginnen.Rese lernt währenddessen seine große italienische Familie kennen und lieben. Am Anfang ist alles laut und durcheinander, aber so nach und nach taucht sie ein, in das Leben einer Großfamilie und findet Gefallen daran. Außerdem treffen wir auch Lances Freunde Chaz und Rico wieder, sowie Reses allerbeste und einzige Freundin Star.

Die Suche nach Antonias Vergangenheit geht in diesem Buch ohne Unterbrechung weiter. Wieder ist das kriminalistische Geschick von Kristen Heitzmann zu erleben. Es ist spannend und der tiefe Glaube von Lance hat mich sehr beeindruckt. Allerdings fehlt mir ein bisschen die Liebesgeschichte in diesem Band. Da war ich wohl ein wenig zu verwöhnt, vom ersten Buch.

Aber hier gilt es eindeutig das Erbe der Michellis aufzuspüren. Das noch viel verschlungener ist, als am Anfang gedacht.

Verlag der Franckebuchhandlung, ISBN 978-3-868-27332-8, Preis 15,95 Euro

Katrin Koch

Advertisements
Dieser Beitrag wurde unter Uncategorized veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s