Cathy Marie Hake: Ein Wirbelwind namens Millie

ein wirbelwind namens millie

Dieses Buch spielt im Jahre 1892. Millicent Fairweather ist ein Kindermädchen von zwei kleinen Mädchen die sie über alles liebt. Doch dann kommen die Mädchen in ein Internat und Millicent verliert ihre Arbeit. Deshalb reisen ihre Schwester mit ihrem Mann und sie selbst mit einem Schiff nach Amerika.

Auf dem Schiff ist ein Mann namens Daniel Clark, der mit seinem Sohn in der ersten Klasse mitfährt. Er braucht ein Kindermädchen und so kommt es, dass Millicent für ihn arbeitet. Daniel lernt auch ihre Schwester mit dem Mann kennen und gemeinsam planen sie, was sie in Amerika machen wollen. Doch dann passiert ein Unglück und stellt alle auf eine harte Probe.

Das Buch hat mir sehr gut gefallen. Wie man ja schon im Titel liest, ist Millie ein richtiger Wirbelwind, der überall Leben reinbringt. Das Buch lässt sich sehr leicht lesen und ist amüsant. Man lernt die Charaktere sehr gut kennen und lebt richtig mit ihnen mit.

Es werden öfters die Perspektiven gewechselt. Die Autorin hat es aber sehr gut hinbekommen, dass das nicht so abrupt ist, sondern in einander verfliest und es sehr angenehm ist mal die Situation aus Daniel’s oder Millie’s Sicht zu sehen.

Ein sehr schöner Roman, der zeigt, dass es sehr gut ist auf Gott zu vertrauen.

Verlag der Franckebuchhandlung, ISBN 978-3-868-27329-8, Preis 12,95 Euro

Adeline Warkentin

Advertisements
Dieser Beitrag wurde unter Romane veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s