Max Lucado: Die Kinder des großen Königs

die kinder des großen königs

Geschichten und Märchen haben schon immer eine besondere Wirkung auf uns Menschen. Wir öffnen unsere Herzen, fühlen mit den Hauptfiguren mit oder beziehen innerlich klar gegen sie Position. Und ganz nebenbei nehmen wir die Wahrheiten, die hinter den Bildern stehen, in uns auf. Nicht zuletzt deshalb hat Jesus, während er hier auf der Erde lebte, seine Lehren oft in Gleichnisse verpackt.

An dieses Muster knüpft Max Lucado mit dem Sammelband „Die Kinder des großen Königs“ und „Die Melodie des Königs“ an. Der deutsche Untertitel lautet: „Legenden und Weisheitsgeschichten“, und genau die verbergen sich auch hinter dem Buchdeckel.

Die Geschichten im ersten Band basieren größtenteils auf biblischen Geschichten und sind nicht in einen zusammenhängenden Kontext eingebettet. Man begegnet beim Lesen z. B. Shaddai bzw. dem König, Claudius, einem jungen Soldaten, der am Ostermorgen vor dem Grab Jesu Wache hielt, dem verlorenen Sohn und anderen, ausgedachten Charakteren.

Die Geschichten in „Die Melodie des Königs“ drehen sich alle um die drei Kinder Eric, Lucas und Sarah, die „zufällig“ einem älteren Mann (Opa Jan) und seiner Frau (Hanna) im „Schattenhaus“ begegnen. Opa Jan besitzt ein besonderes Buch, das sich nur mit einem Schlüssel öffnen lässt – das Buch der Geheimnisse. Nach und nach kommen die Kinder in Situationen, in denen ihr älterer Freund seine Geschichten mit ihnen teilt und sie die Geheimnisse der Vergebung, des Sieges, des Wachsens, der Liebe, der Größe und des Lebens lüften.

Während mich die Geschichten im ersten Teil mal sehr berührten und mal eher kalt ließen, hat mich der zweite Teil durchgängig sehr angesprochen. Durch den beschriebenen Kontext strahlen die einzelnen Geschichten noch mehr Wärme aus als im ersten Teil, wo sie sehr voneinander losgelöst wirken.

In den zwei Vorworten zu den einzelnen Büchern macht Lucado Eltern Mut, ihren Kindern die Geschichten vorzulesen und mit ihnen darüber zu sprechen. Meiner Meinung nach eignen sich tatsächlich alle Erzählungen in diesem Buch hervorragend dafür, mit Kindern gelesen zu werden – allerdings sollten sie das Schulalter schon erreicht haben und am besten 8-10 Jahre alt sein. Doch auch Erwachsenen haben sie viel zu sagen (Jesus hat seine Gleichnisse ja aus gutem Grund nicht nur den Kindern erzählt!). Dieser Sammelband ist also ein tolles Buch zum Vorlesen und Selbst-Lesen … und das zu einem super Preis!

Brunnen, ISBN 978-3-765-54182-7, Preis 7,99

Esther Middeler

Advertisements
Dieser Beitrag wurde unter Uncategorized abgelegt und mit verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s