Bonny Becker: Die kleine Maus und das Wundermittel

die kleine maus und das

Der große Bär hat eine furchtbare Erkältung und fühlt sich sterbenskrank. Die kleine Maus, munter und lustig wie eh und je, versucht ihn mit allen möglichen Methoden aufzuheitern. Doch statt getröstet zu werden, fühlt sich der Bär missverstanden und regt sich immer mehr auf. Um der Maus den Ernst der Lage klar zu machen, setzt er sogar sein Testament auf. Dies ist für mich die Schwachstelle des ansonsten sehr unterhaltsamen Buches. Mit vier Jahren kann ein Kind kaum erfassen, was es bedeutet ein Testament aufzusetzen. Auch meine sechsjährige Nichte konnte damit nichts anfangen. Hier sind ein paar Erklärungen notwendig. Auch Begriffe wie „getragene Lieder“ statt der Fröhlichen sind für Kinder in dem Alter keine gängigen Begriffe. An dieser Stelle hätte ich mir ein paar einfachere Ausdrücke gewünscht. Zum Ende des Buches versteht die kleine Maus, was der große Bär wirklich braucht und so wird am Ende alles gut.

Die Illustrationen des Buches sind schön und aufwendig. Die Kinder lieben es, die vielen kleinen Details anzuschauen.

Mein Fazit: Alles in allem ist es ein Buch, das man gern immer wieder vorliest und die aufwendigen Bilder anzuschauen wird ein Kind auch nicht müde.

Brunnen, ISBN 978-3-765-56817-6, Preis 12,99 Euro

Edelgard Kornelsen

Advertisements
Dieser Beitrag wurde unter Kinderbücher veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s