Dee Henderson: Enthüllt

enthüllt

Wer Dee Henderson kennt, der kennt sie höchstwahrscheinlich durch die erfolgreiche O’Malley-Serie. Ich selbst habe diese Bücher mehrmals gelesen und war von Beginn an davon berührt, wie tief Henderson von der Auseinandersetzung der einzelnen Protagonisten mit Glaubensthemen schreibt. Deshalb war ich schon sehr gespannt auf „Enthüllt“. Und dieses neue Buch hat einiges mit den O’Malleys und anderen Büchern von Dee Henderson zu tun…

Die Polizistin Ann Silver liefert dem FBI-Agenten Paul Falcon Ermittlungsergebnisse, die ihm den Durchbruch bei einem wichtigen Fall bringen könnten. Paul ist allerdings nicht nur ein guter Agent, sondern auch auf der Suche nach einer Ehefrau. Und Ann weckt Interesse bei ihm. Wie es der Zufall möchte, haben die beiden gemeinsame Freunde (und hier kommen Kate und Dave von den O’Malleys so richtig ins Spiel…). Je mehr Paul über Ann erfährt, desto mehr möchte er sie besser kennen lernen. Dieses Ziel verfolgt er auch zielstrebig neben der Jagd nach der Ladykillerin. Als seine Freundschaft zu Ann enger wird und es im Fall Ladykillerin gute Fortschritte gibt, kommen Geheimnisse ans Licht, die ein enormes Ausmaß haben und die Ann nochmal in einem anderen Licht erscheinen lassen…

Wie bei all ihren Romanen ist auch dieses Buch von Dee Henderson eine Mischung aus Romantik und Spannung. Beinahe 500 Seiten kommen zusammen, da Henderson hier gleich zwei große Kriminalfälle miteinander verknüpft. Die Spannung war für mich nicht immer ganz hoch, auch wenn ich gerne weitergelesen habe und es einige gute und unerwartete Wendungen gab. Jedoch liegt der Schwerpunkt auch stark auf der Beziehung zwischen Paul und Ann. Im Gegensatz zu den O’Malleys sind beide schon Christen. Allerdings gibt Paul ehrlich und offen sein Ziel preis, die Frau fürs Leben finden zu wollen. Ann ist zufrieden mit ihrem Singleleben und möchte keine Familie. Zwei Welten treffen hier aufeinander. In Laufe der Geschichte gewinnt diese Auseinandersetzung immer mehr an Tiefe, und genau das ist für mich eine der größten Stärken des Buches. Kaum Kitsch, viel mehr Fragen, die im echten Leben auch aufkommen können.

Für alle die von den O’Malleys begeistert sind wird eine Tatsache wohl mit entscheidend sein, ob sie dieses Buch eher mögen oder nicht: Ann wird uns als die Frau vorgestellt, die die O’Malley Bücher und andere christliche Romane geschrieben hat. Auch wenn ich mich im Laufe des Buches daran gewöhnt habe und es nett war, ein bisschen mehr von Kate und Dave und von Lisa und Quinn zu erfahren, ist mir diese Tatsache nicht besonders sympathisch. Auch dass Ann ziemlich lange so etwas wie ein Übermensch ist, fand ich etwas anstrengend. Doch je mehr Henderson uns ins Innere von Ann blicken lässt, desto menschlicher und sympathischer wurde sie mir.

Mein Fazit: Nicht alles wirkt ganz rund in diesem Buch. Trotzdem finde ich es lesenswert und gedankenanregend!

Verlag der Franckebuchhandlung, ISBN 9783868274257, Preis 15,95 Euro

Elke Huber

Advertisements
Dieser Beitrag wurde unter Romane veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s