Elisabeth Büchle: Skarabäus und Schmetterling

 

skarabäus

 

 

„Skarabäus und Schmetterling“ nimmt die Leser zunächst mit ins Ägypten zur Zeit der Entdeckung des bekanntesten Pharaonengrabs.

Sarah wächst bei Alison auf, einer Frau aus der englischen Oberschicht, die sich an keinerlei Regeln hält. So reisen die beiden dann auch 1922 ohne männliche Begleitung nach Ägypten, wo Carter hofft, das Grab Tutanchamuns zu finden.

Dort lernt Sarah zwei junge Männer kennen, die sich beide für sie interessieren. Doch gleichzeitig häufen sich mysteriöse Zwischenfälle und die junge Frau schwebt ständig in Lebensgefahr. Normalerweise würde sie sich ängstlich verkriechen, doch die Umstände fordern sie dazu heraus, ihren Kokon zu verlassen.

Die Geschichte um Sarah und Alison endet etwa nach der Hälfte des Buchs. Fast 100 Jahre später arbeitet die angehende Archäologiestudentin Rahel im Deutschen Museum. Sie ist eine Nachfahrin von Sarah (und manchen Lesern vielleicht bereits aus „Das Mädchen von Herrnhut“ bekannt). Auf dem Schwarzmarkt tauchen immer wieder Artefakte aus dem Grab des Tutanchamun auf und so wird der Polizist Duke auf Sarah angesetzt, um herauszufinden, ob ihre Familie dahintersteckt. Doch auch andere sind hinter den Schätzen her und bald ist Sarah in Berlin nicht mehr sicher.

Während der erste Teil der Geschichte eine Mischung aus historischem Roman und Krimi ist, ähnelt der zweite eher einem sanften Thriller – und bei beidem kommt die Liebe nicht zu kurz.

Ein Thema des Romans ist Vergebung, ein weiteres Mut, das Leben anzupacken und Wagnisse einzugehen.

Das Besondere an Elisabeth Büchles Schreibstil ist, dass die Charaktere sehr unterschiedlich sind und diese Unterschiedlichkeit auch im Verlauf der Handlung beibehalten. Menschen und Landschaften werden sehr anschaulich beschrieben und für die historischen Vorlagen recherchiert die Autorin gründlich – obwohl sie selbst schreibt, dass sie es bei diesem Buch „etwas lockerer“ angegangen ist.

Leser von „Das Mädchen aus Herrnhut“ werden in diesem Roman alte Bekannte treffen und erfahren, wie ihre Geschichte weitergeht.

„Skarabäus und Schmetterling“ ist eine gelungene, völlig unabhängige Fortsetzung der Geschichte um die Protagonisten von „Das Mädchen aus Herrnhut“.

Gerth Medien, ISBN 978-3-957-34013-9, Preis 17,99 Euro

Christiane Kathmann

Advertisements
Dieser Beitrag wurde unter Uncategorized abgelegt und mit , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s